Home / Auswander-Blog / Hecht 7100 Gartenhacke im Set

Hecht 7100 Gartenhacke im Set

Hecht Gartenhacke

Hecht 7100 Gartenhacke im Set

Nach 5 Tagen Wartezeit ist die Motorfräse von Hecht mit der Bezeichnung: Hecht 7100 Gartenhacke im Set geliefert worden. Wir haben die Motorfräse gekauft, weil sie uns bei der Gartenarbeit ein kraftvoller Helfer sein wird. Das Gärtnern wird nur ein Hobby von uns werden, denn wir haben nicht wirklich einen grünen Daumen.

Aber als Rentner braucht man ja schließlich eine Beschäftigung. Und wir haben uns für das Hobbygärtnern entschieden.

Sobald wir final ausgewandert sind, wird ein Teil vom unteren Grundstück in einen Garten verwandelt. Vor Jahren war das untere Grundstück ein Weinberg und jetzt wollen wir einen kleinen Garten daraus machen. Der Boden dort ist relativ hart und wird mit dem Spaten nur sehr schwer zu bearbeiten sein, weshalb uns die Fräse gute Dienste leisten wird. Na ja, natürlich dient die Motorfräse auch ein bissel als Spielzeug für mich 🙂

Gehört sowas auch zur Auswanderung und zu diesem Blog?
Natürlich! Wie ich zu Beginn meines Blogs schon erwähnte, berichte ich über alles, was mit unserer Auswanderung zu tun hat. Und der Kauf der Gartenhacke hat was mit unserer Auswanderung zu tun, weshalb ich darüber berichte. Vielleicht werde ich sogar zu gegebener Zeit eine Rubrik zum Thema Garten/Gärtnern erstellen. Wir werden sehen.

Mein Resümee vorab

Für alle, die nicht viel lesen wollen, mein Resümee vorab

Im Bezug auf die Motorfräse: Positiv!
Die Fräse kommt stabil daher, die angebauten Teile sind allesamt robust und der Motorblock sieht auf den ersten Blick auch stabil aus. Die Fräse ist bereits nach dem zweiten Startversuch angelaufen und läuft sehr ruhig. Einzig der Einfüllstutzen für das Motoröl sitzt schecht erreichbar. Zum Einfüllen des Motoröls sollte man eine Einfüllkanne mit flexiblem Rohr benutzen.

Daumen hoch für die Hecht Gartenhacke “Hecht 7100 Gartenhacke”, die es auch ohne Hänger zu kaufen gibt! Hier: https://hecht-garten.de/bodenbearbeitung/gartenhacken/benzin-motorhacken/hecht-7100-gartenhacke

Der Service: Positiv!
Wider Erwarten ist der Service, sofern man an den Richtigen gerät, sehr gut! Danke an dieser Stelle an Herrn Sendermann und Herrn Siebel.

Ich habe zuerst mehrmals vergeblich versucht, bei Hecht anzurufen. So wie ich das sehe, gibt es da keinen Telefonsupport. Es wird verlangt, dass man sich zuerst per Mail meldet. Dann bekommt man auch tasächlich ein Feedback bzw. Hilfe.

Die Anbauteile: So lala
Ich habe sämtliche Anbauteile gekauft, die es für diese Fräse gibt. Hier: https://hecht-garten.de/bodenbearbeitung/gartenhacken/zubehoer/

Die Anbauteile wurden teilweise unsauber verschweißt, wurden aber von der Geometrie her stabil gebaut. Im übrigen: Das sieht sogar ein Laie, dass die Schweißnähte unsauber ausgeführt wurden. Ob die Materialstärke der Anbauteile dick genug ist, wird sich noch zeigen. Bei 7 PS Motorleistung und einem harten Boden, der zu bearbeiten ist, wirken da schon ordentliche Kräfte auf das Material!

Die Beschreibung/Aufbauanleitung: So lala
Die mitgelieferte Beschreibung hat keinen deutschen Text. Wer eine deutsche Beschreibung will, muss sich die 44 Seiten von der Webseite (Hechtvertrieb Deutschland) runterladen. Alle Bilder sind in s/w, teilweise sehr unscharf und auch veraltet. Die Geometrie mancher Teile hat sich geändert und die Bilder in der Beschreibung dazu nicht, was irreführend ist. In der Beschreibung ist die RAL-Farbe der Gerätschaft nicht aufgeführt, was ich nicht verstehen kann. Denn beim Benutzen der Gerätschaften wird man früher oder später den einen oder anderen Kratzer bekommen. Mit welcher Farbe soll man dann nachlackieren?

Der Hänger: Schlecht!
Auch hier sind die Schweißungen allesamt von einem Laien durchgeführt worden. Identische Drehteile haben unterschiedliche Maße, weshalb ich darauf schließe, dass es weder eine Werkerselbstprüfung noch eine gelebte Qualitätskontrolle bei der Herstellung gibt.

Schweißmuttern wurden krumm angeschweißt oder nur leicht geheftet. Flansche passten nicht zusammen und wurden ebenfalls schlecht oder krumm verschweißt. Beim Pulvern sind viele Oberflächenfehler entstanden, die man einfach mit einem Lackstift überpinselt hat. Trägt man Lack auf eine Pulverbeschichtung auf, erkennt das auch ein Laie, dass da etwas nachgearbeitet wurde. Und wenn man dann auch noch den falschen Lackstift benutzt, wie an meinem Hänger, dann ist das Ergebnis umso schlimmer!

Kaufempfehlung?

Ich bin handwerklich nicht ungeschickt und kann die Mängel beseitigen. Wer das nicht kann oder will, sollte den Hänger von Hecht nicht kaufen, solange in dieser Qualität geliefert wird.

Für die Motorfräse kann ich jedoch eine ganz klare Kaufempfehlung aussprechen. Denn bei der habe ich bisher keine Mängel feststellen können. Mich überzeugen neben der Motorkraft vor allem auch die großen Reifen, mit denen ich gut durch unebenen Boden kommen werde. Fräsen mit kleineren Reifen stoßen da schnell an ihre Grenzen bzw. liegen auf!

Auf den nächsten Seiten:
Unboxing
Die Fräse
Der Hänger
Die erste Fahrt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lieber Besucher,

aufgrund der vielen Kommentare, die auf sämtlichen Seiten teilweise auch themenfremd verstreut sind, ist es hier mittlerweile sehr unübersichtlich geworden. 

Bitte stell daher deine Fragen im Forum, denn dort bekommst Du mit Sicherheit auch eine Antwort.

Danke für Deine Mühe.

Bulgarien-Franz

https://www.bulgarien-auswanderer-forum.de/