Home / Auswander-Blog / Susannes Ankunft in Bulgarien

Susannes Ankunft in Bulgarien

Ankunft in Bulgarien

Susannes Ankunft in Bulgarien

Die Tage, an denen ich alleine in Bulgarien war, habe ich mit Arbeit gut verbracht und die sind auch schnell vergangen. Aber irgendwann ist dann der Zeitpunkt gekommen, an dem ich mich auf die Ankunft meiner Partnerin gesehnt habe.

Freunde von uns hatten die Idee, dass wir Susanne gemeinsam vom Flughafen abholen, was wir dann auch getan haben. Und direkt nach der Landung sind wir dann nach Sarafovo in eine Pizzeria zum Essen und quatschen gegangen. Das war ein sehr netter und langer Abend und wir hatten viel Spaß. Danke für die tolle Idee und den Abend an euch beide!

Einkaufen im Lidl Sozopol
Am Tag darauf wurde zuerst einmal der Kühlschrank bis zum Anschlag gefüllt. Bis dahin bestand meine Verpflegung ja eher aus “Männeressen”. D. h. ein Stück Brot, ein Stück Salami und Sirene und natürlich aus Nutella. All das gibt es in einem unserer Dorfläden. Im Prinzip gibt es dort alles, was man/n so braucht, um davon zu leben.

Eine Woche mein tägliches Brot! 🙂

Lidl in Sozopol, draußen mit Meerblick

Neben den allgemeinen Lebensmitteln und Sachen, die man bzw. Frau so täglich braucht, haben wir natürlich auch kiloweise Katzenfutter gekauft. Dosen- sowie Trockenfutter, damit die Katzenfamilie auf unserem Gelände nicht nur Mäuse fressen muß, sondern auch mal Abwechslung hat. Im Prinzip ist es uns schon wichtig, dass die Katzen in der Nähe unseres Geländes bleiben und nicht abwandern, denn sie halten das Gelände mausfrei 🙂

Futter geht immer
Die Tage danach waren wir fast täglich mit oder bei Freunden essen und ständig irgendwo unterwegs. Burgas, Primorsko, Pomorie, Nessebar oder Sozopol usw. Überall haben wir es uns gut gehen lassen und dabei unsere Freundschaften vertieft und dabei auch tolle kulinarische Geheimtipps kennen gelernt, die wir nicht verraten dürfen 🙂

 

Essen am Meer

Auch das gehört zum Urlaub
Als nächste “Bau”-Maßnahme wollen wir unser Bad renovieren, weshalb wir ins Masterhaus (Baumarkt) gefahren sind, um die Badaustattung sowie Material und Fliesen zu kaufen. Auch wenn wir nur ein kleines Bad haben, so waren dennoch nicht genug von unseren Wunsch-Fliesen auf Lager, weshalb wir sie leider bestellen mussten. Wenn das Bad dann fertig ist, ist die Küche dran. Diese werden wir nächstes Jahr im Mai planen lassen, um sie dann auf den zweiten Urlaub ca. Aug/Sept zu bestellen. Geht alles gut, haben wir bis Ende 2020 dann Bad und Küche neu! 🙂

Übrigens: Ich gehe ja gerne einkaufen, aber ich kann es nicht leiden, dass ständig ein oder zwei Verkäufer um mich rumschwänzeln. In Bulgarien ist das offensichtlich gang und gäbe, für mich aber sehr gewöhnungsbedürftig.

Ersten Baum gepflanzt
Wir haben noch genug Platz auf unserem Gelände und nur wenig Schatten. Da kam Susanne auf die Idee, einen Baum zu pflanzen und hat aus dem Feigenbaum einen Setzling gezogen, den wir dann inmitten unseres Geländes gepflanzt haben. Ich bin mal gespannt, ob der wächst, denn wir beide haben nicht gerade den grünsten Daumen 🙂

Urlaub Sep 2019 Seite 1 von 4
Urlaub Sep 2019 Seite 2 von 4
Urlaub Sep 2019 Seite 3 von 4
Urlaub Sep 2019 Seite 4 von 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lieber Besucher,

aufgrund der vielen Kommentare, die auf sämtlichen Seiten teilweise auch themenfremd verstreut sind, ist es hier mittlerweile sehr unübersichtlich geworden. 

Bitte stell daher deine Fragen im Forum, denn dort bekommst Du mit Sicherheit auch eine Antwort.

Danke für Deine Mühe.

Bulgarien-Franz

https://www.bulgarien-auswanderer-forum.de/