Home / Gastbeiträge / Rente in der Schweiz sicher?

Rente in der Schweiz sicher?

Rente schweiz AHV

Rente in der Schweiz sicher?

Ein Gastbeitrag von Hansjörg

Es ist zu erwähnen, dass wenn ein Schweizer/Schweizerin ab der Pension von 65 bis 85 20 Jahre Leben würde und die Pension, bzw. die AHV bezieht und dabei monatlich 6 000 Franken Brutto zur Verfügung hätte und kann, bzw. um seinen Lebensstandart einigermassen halten zu können, müsste der alleinstehende Rentner theoretisch 1 440 000 Franken aufwenden; 20 Jahre * 12 Monate * Brutto 6 000 Franken/Monat.

Dies bei einer AHV Rente von CHF/Monat 2 370 (gemäss AHV-Revision per 01.01.2019, siehe AHV 2019.pdf, dem Mail beigefügt). Das AHV Einkommen während einem Jahr ist für eine alleinstehende Person CHF/Jahr 28 440, bzw. auf 20 Jahre gerechnet 568 800.
Bei einem Ehepaare ist dies bei 1 Jahr CHF/Monat 3 555*12 = 42 660, auf 20 Jahre aufgerechnet CHF 853 200.

Der alleinstehend Pensionär müsste auf 20 Jahre gerechnet zusätzlich ein theoretisches Vermögen von CHF 875 200 auf seinem Konto haben, bzw. vorweisen können. Das Heisst, auf ein Jahr bezogen wäre dies ein theoretisches Jahresvermögen von CHF 43 760, oder auf 1 Monat 3 646.67. Ein Ehepaar müsste ein theoretisches Vermögen von CHF 590 800 haben. auf 1 Jahr bezogen wäre dies CHF 29 540, bzw. monatlich CHF 2 461.67.

Am 25. Juni 1982 wurde das sogenannte BVG Gesetz (Gesetz über die berufliche Vorsorge von Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen) angenommen. Dieses Gesetz dient dazu, dass jeder Arbeitnehmer einen Teil seines Vermögens, welche er nach seiner Pensionierung um seinen Lebensstandart in der Schweiz einigermassen halten zu können, auf diesem Weg ansparen kann und muss.

Wenn ein alleinstehender Pensionär das theoretisch errechnete Jahreseinkommen von CHF 43 760 abdecken möchte, müsste er ein theoretisches BVG Vermögen (auf CHF 100 000 gerechnet, beim zurzeit gültigen Rentensatz von 6,8%, d. H. CHF 6 800/Jahr bei CHF 100 000) von ca. CHF 643 530 auf seinem BVG Rentenausweis ausweisen können. Wenn das BVG nicht ausreichen würde, müsste der Rentner, die Rentnerin auf eine andere Einnahmequelle ausweichen, z. B. auf die Ergänzungsleistungen “EL” vom Staat, oder selbstständig ein weiteres Vermögen angespart hat, oder auf einen Lottogewinn gehabt haben etc. Dieses theoretische BVG Vermögen wird in diesem Fallbeispiel nur erreicht, wenn er einen monatlich guten Lohn in seinem Arbeitsleben beziehen konnte – Brutto ab ca. CHF 7 000 – keine Kinder hat und nicht geschieden ist.

Bei Familien mit Kindern ist es noch schwieriger
Bei einer Familie mit Kindern wird es ein bisschen schwieriger. Er sollte vor allem nicht geschieden sein und sein Leben und seine Arbeitswelt sollte der sogenannten “Norm” entsprechen. Der zusätzliche Vermögensaufbau bei einer Familien ist immer schwieriger, da während den Familienjahrzehnten ein Sparen fast unmöglich ist.

Dies sind natürlich alles nur theoretische Rechenbeispiele. Die Höhe des Brutto Betrages kann jeder für sich nach oben oder unten selber genommen variabel anpassen. Mir ist bewusst, dass alles ein wenig mit einer gewissen Vorsicht zu geniessen ist. Jeder lebt anders und nicht den Weg beschritten, den ich bis Dato gemacht habe.

Ergänzungen und Richtigstellungen meinerseits:
. AHV für Alleistehend CHF 2 370/Monat
. AHV für Ehepaare CHF 3 555/Monat
. massgebliches höchstes AHV berechtigtes Jahreseinkommen CHF 84 600, ab Einkommen CHF 14 100 AHV berechtigt
. BVG Rentenauszahlungssatz bei CHF 100 000 6,8%
. Ergänzungsleistungen EL für Alleinstehende max. CHF 19 450/Jahr, oder CHF 1 620.83/Monat
. Ergänzungsleistungen EL für ein Ehepaar max. CHF 29 175/Jahr, oder CHF 2 431.25 Monat

In der Schweiz sind Alleinerziehende und fast jeder 7 Rentner von der Altersarmut betroffen
All diese Angaben sind Angaben von der AHV und aus dem BVG Gesetz entnommen. Das Leben in der Schweiz wird für Rentner immer kostspieliger und daher nicht einfacher. In der Schweiz sind Alleinerziehende und fast jeder 7 Rentner von der Altersarmut betroffen. Tendenz steigend. Wie gesagt, im Kanton Zug, wo wir herkommen, kostet eine neue 3 1/2 Eigentumswohnung mit ca. 85 m2 über CHF 850 000, also fast unbezahlbar (CHF 10 000/m2). Ich weiss von was ich spreche. Ich bin ausgebildeter Architekt HTL. (Habe mein Diplom am Abend Technikum in Horw gemacht. Während 4 1/2 Jahren, mit Schule am Montag, Dienstag, Donnertag, und Freitag Abend und am Samstag Morgen ab 07.00 Uhr bis 12.00 Uhr Mittag. Als Familienvater mit einem Arbeitspensum von 90%.)

Downloads

AHV-2018-Beitragssaetze-AHV-IV-EO-und-ALV
AHV_3.01_d_Leistungen der AHV
AHV
AHV 2019
2-2019-BVG Gesetz 831.40

 

Update

Ich muss die Höhe der tiefsten AHV Rente korrigieren. Nach dem 01.01.2019 ist sie CHF 1 185 und nicht CHF 1 175 (Aufrechnung an die Teuerung, Mehrkosten für den Bund CHF 430 Millionen). Tiefste Rente und höchste Rente ergibt zusammengerechnet CHF 3 555 (1 185 + 2 370). Danke für die Korrektur. Noch etwas als Ergänzung. Das Existenzminimum in der Schweiz wird zurzeit mit Brutto 5 500/Monat angenommen. Darunter ist man “Armut” gefährdet. Dies betrifft vor allem Alleinerziehende und Neu Rentner.

Noch etwas aus meiner bisherigen Erkenntnis aus fast 61 Jahre Leben.

. Wasser
. Arbeit
. Ordnung
und
. Die Büchse der Pandora, mit den Übeln wie Mühe, Krankheit und Tod, sowie der Hoffnung (Heute?)
. Das Höhlengleichnis von Platon; Fernsehen, Internet, Zeitungen, Bücher, Neu Fake News, Lügen, Handys etc.
. Neuzeitliches Mittelalter
. Migration
. Fortpflanzung, bzw. Fertilität

Mit den ersten drei Worten kann jeder Staat auf unserem Raumschiff Erde für sich selbst eingeteilt werden (dazu habe ich ein Bild gemalt). Diese Erkenntnis ist natürlich nur meine Sichtweise des Lebens und muss so nicht geteilt werden.

Gruss
Hansjörg

Danke für deinen Gastbeitrag “Hansjörg”
Januar 2019

3 comments

  1. Ja, Herr Müeller, lesen bildet und ohne die “Bildung” oder besser ohne einmal in Varna oder Burgas gewesen zu sein, sollte man nicht auswandern, wenn man keine finanziellen Druck hat. Haben Sie finanziellen Druck, dann gibt es innerhalb der EU kein besseres Land, wo Preis und Leistung passen.

    Ich empfehle Ihnen, alles über eine Firma zu regeln = Wohnungssuche, Anmeldung bei der Migrationsbehörde, etc.

    Es kostet etwas, aber dann sind Sie auf der sicheren Seite, zumal Sie auch Hilfe und Unterstützung benötigen, wenn Sie hier wohnen und ich keine eine deutsch-bulagrische Firma, die so etwas bietet. Allerdings nur in Varna.

    Viele Grüßte
    Ute

    • Ein Schweizer, aus einem Nicht-EU-Land kommend, nutzt das Wechseln in ein EU-Land an vielen Punkten nichts. Und: Man kann m.E. nach individuellen Vorstellungen, auch ohne finanziellen Druck sich für Bulgarien oder ein anderes Land seiner Wahl entscheiden!

  2. Da muss man ja viel zu viel lesen! Und ob das alles so stimmt bezweifle ich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.