Home / Auswander-Blog / Erster Urlaub in Bulgarien im eigenen Haus (1 von 4)

Erster Urlaub in Bulgarien im eigenen Haus (1 von 4)

Erster Urlaub in Bulgarien im eigenen Haus (Teil 1 von 4)

Endlich war es soweit! Der erste Urlaub im eigenen Haus in Bulgarien stand fest. Im Mai 2017 flogen wir dann von Frankfurt aus nach Burgas, um unseren 2-wöchigen Urlaub in Bulgarien und in unserem neuen Zuhause zu verbringen. So gegen 19 Uhr sind wir gelandet und mussten nur noch den Mietwagen abholen.

Mietwagen
Diesen hatten wir online bereits gebucht und das Formelle war relativ schnell und unkompliziert erledigt, obwohl die Angestellten des Mietwagensverleihers kein Deutsch sprachen. Schnell eine Unterschrift hier und da, um dann auch gleich gemeinsam auf das Flughafengelände zur Mietwagenübergabe zu gehen. Nun galt es, schnell ins Haus zu fahren, bevor es dunkel wird. Im Mai wird es nämlich noch relativ schnell dunkel und ich wollte bei Tageslicht ankommen. Denn sollte irgendwas Unvorhergesehenes sein, müsste ich nicht im Dunkeln werkeln.

Dann der Schock
Am Haus angekommen, traf uns dann der Schlag! Das Gras war zu einer Höhe von ca. 1 Meter hoch gewachsen und es sah auf dem Grundstück aus, als wäre es vor Jahren verlassen. Das soll ein Urlaub werden? Alleine das Grundstück auf Vordermann zu bringen, würde uns ca.  1 Woche kosten. Außerdem müssten wir relativ schnell die Gerätschaften kaufen, damit wir überhaupt aktiv werden können. Die Stimmung war am Boden.

Bahnhof Burgas von Innen
Das Gras ist so hoch wie die Rosenstöcke
Stadtpark Burgas
Kein schöner Anblick

 

 

Strom und Wasser
Da wir den Strom angemeldet hatten, wussten wir, dass wir Strom bei der Ankunft haben. Also sofort den Kühlschrank eingeschaltet, damit dieser für den nächsten Morgen vorkühlen konnte. Nachdem der Erste auf die Toilette wollte, stellten wir fest, dass wir kein Wasser hatten. Aber keine Panik, ich wusste, wo auf unserem Grundstück der Wasserzähler ist und das Wasser aufgedreht werden muss. Nachdem wir das Bett bezogen hatten, zappten wir noch etwas durch die Programme (Fernsehen war möglich, ich weiß nur nicht wieso. lol) und siehe da, es gab 2 deutsche Sender. Das reichte fürs Erste.

Der nächste Morgen
Als erstes sind wir in den kleinen Dorfladen, um uns ein Frühstück und etwas Getränke zu kaufen. Ein größerer Einkauf war dann für den Nachmittag im Lidl in Burgas geplant. Unser erstes Frühstück nahmen wir dann auf der Terrasse zu uns, mit Ausblick auf das hohe Gras. In Anbetracht der vielen Arbeit, die vor uns stand, war das für uns trotzdem ein entspannender Anblick.

Burgas Fussgängerzohne
Frühstück mit Gras-Aussicht
Burgas Stadtmitte
Gefühlt wie im Urwald!

 

 

Kurz nach dem Frühstück sah ich einen Mann vor unserem Haus immer wieder hin und her laufen. Um zu wissen was los ist, habe ich den Mann dann einfach mal angesprochen. Sein Name ist Micha und er würde uns gerne das Gras mähen. Wir unterhielten uns mit einem Gemisch aus Deutsch, Englisch und Bulgarisch und natürlich mit Händen und Füßen! Ich konnte entnehmen, dass er für uns auch gern ganzjährig als Gärtner arbeiten würde. Micha ist 66, hat eine leichte Gehbehinderung und eine monatliche Rente von 260 Lev.

Ich habe es mir nicht anmerken lassen, aber ich war geschockt! Eine Rente von umgerechnet 130 €/Monat. Wie kann man da nur leben? Micha erklärte mir, dass sein Schwager sogar nur 180 Lev. Rente hat. Das sind gerade mal 90 €/Monat. Wahnsinn!

Seriös und verlässlich?
Micha zeigte mir in seinem Telefon die Telefonnummer vom Vorbesitzer, den ich doch bitte gleich mal anrufen soll, damit dieser Michas Seriosität und sein gärtnerisches Können bestätigt. Ich verneinte dies mit der Begründung, ich mache mir gerne selbst ein Bild und er brauche fürs Rasenmähen keine Referenzen.

Wenn wir uns preislich einigen würden, dann können meine Partnerin und ich den Urlaub geniessen. Wenn nicht, dann kommt erst einmal ordentlich Arbeit auf uns zu. Ich hab mich kurz mit meiner Partnerin abgesprochen und wir mussten nicht viel überlegen, zumal Micha alle Gerätschaften mitbringen würde, die er zum Mähen und den Abtransport des Rasens benötigt. Gesagt – getan. 15 min. nach unserer Vereinbarung ist Micha mit seinen Gerätschaften samt Helfer angetretet.

Jetzt musste er nur noch die Arbeit zu unserer Zufriedenheit erledigen, dann haben wir vielleicht zukünftig einen eigenen Gärtner, der sich während unserer Abwesenheit um das Grünzeug kümmert 🙂 Unser Urlaub war gerettet!

gehe zu
Erster Urlaub in Bulgarien im eigenen Haus Teil 1 von 4
Erster Urlaub in Bulgarien im eigenen Haus Teil 2 von 4
Erster Urlaub in Bulgarien im eigenen Haus Teil 3 von 4
Erster Urlaub in Bulgarien im eigenen Haus Teil 4 von 4

Die Menschen hier in Bulgarien sind sehr aufgeschlossen und freundlich

One comment

  1. Und selbst die 180 Lv Rente sind noch fast das Doppelt von dem was mir wohl später nach jetzigem Stand blüht. Aber ich kann über Internet arbeiten und die Arbeit lässt sich fein dosieren. Das ist die Rettung. In Deutschland würde das Armutsrente bedeuten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lieber Besucher,

aufgrund der vielen Kommentare, die auf sämtlichen Seiten teilweise auch themenfremd verstreut sind, ist es hier mittlerweile sehr unübersichtlich geworden. 

Bitte stell daher deine Fragen im Forum, denn dort bekommst Du mit Sicherheit auch eine Antwort.

Danke für Deine Mühe.

Bulgarien-Franz

https://www.bulgarien-auswanderer-forum.de/