Home / Auswander-Blog / Zweiter Bulgarienurlaub September 2016

Zweiter Bulgarienurlaub September 2016

Bulgarien urlaub

Zweiter Bulgarienurlaub September 2016

Wie schön könnte unser Bulgarienurlaub sein, wenn man in seinem Urlaub nicht arbeiten würde! Gleich am zweiten Tag hatten wir den Gesprächstermin mit dem Verkäufer, dem Immobilienmakler und unserer Rechtsanwältin in unserem Hotel. Weitere Dokumente des Hauses hat unsere Rechtsanwältin zur Prüfung entgegengenommen, erste Absprachen getroffen und wichtige Änderungswünsche im Vorvertrag besprochen.

Danach sind wir erneut zum Objekt gefahren und haben vorort Themen wie Wasseruhr, Stromzähler, Müll und so weiter behandelt und das Objekt der Begierde erneut betrachtet. Am frühen Nachmittag sind wir dann mit unserer Rechtsanwältin auf eine Bank, die auch online Banking anbietet, gefahren, um ein Bankkonto zu eröffnen.

Das Eröffnen des Bankkontos erfolgte innerhalb 30 min. und ist relativ reibungslos und unkompliziert gewesen. Das einzige Problem war die Kommunikation mit der Bankmitarbeiterin in Englisch. Na ja, alles was wir nicht verstanden haben, hat unsere Rechtsanwältin in Bulgarisch geklärt und uns dann auf Deutsch übersetzt!

Vorvertrag ist im Bulgarischen Recht geregelt
Es ist in Bulgarien üblich, vor dem Kauf eines Objektes einen Vorvertrag abzuschließen. Letztendlich ist das nichts anderes als eine Willenserklärung (Angebot und Annahme), die Rechte und Pflichten für die Vertragsparteien regelt. Sofern der Interessent keinen Vertragsbruch begeht, kann der Veräußerer das Objekt nach der Unterschrift nicht mehr anderweitig verkaufen. Nachdem nun der Vorvertrag abgeschlossen ist, bleibt für beide Parteien ausreichend Zeit, evtl. fehlende Unterlagen wie z. B. Lageplan von der Gemeinde/Stadt zu besorgen, Unterlagen wie Baugenehmigung usw. zu prüfen und sämtliche Dokumente auf deutsch übersetzen zu lassen und die Finanzierung zu regeln.

Erster Notartermin

Beim ersten Notartermin haben wir dann die Vollmacht, damit der Mann unserer Anwältin (der ebenfalls Anwalt ist) den Hauskauf in unserem Namen durchführen darf, beglaubigen lassen, da wir zum Kaufzeitpunkt nicht in Bulgarien sein konnten. Ebenso wurde festgeschrieben, das sie als Dolmetscherin fungiert und somit die Richtigkeit ihrer Übersetzungen verantworten muss. Und zum Schluss haben wir dann noch den Vorvertrag vom Notar beurkunden lassen, damit alles rechtssicher und ab sofort verbindlich für Käufer und Verkäufer ist.
Zum Glück hat uns unsere Rechtsanwältin überall hin begleitet und für uns alles übersetzt bzw. geklärt. Ohne sie wären wir völlig aufgeschmissen gewesen und hätten obendrein noch die doppelte Gebühr beim Notar bezahlen müssen. Aber unsere Rechtsanwältin hat aufgepasst und gekämpft! Mit einem gemeinsamen Abendessen mit unserer Anwältin und Ihrem Mann haben wir den anstrengenden, aber erfolgreichen Tag beendet.

Endlich Urlaub

Dritter Urlaubstag, endlich Urlaub! Sonne Strand und Meer, was will man mehr? Die restlichen zwei Wochen haben wir damit verbracht, braun zu werden und uns die Gegend zu betrachten. Dabei haben wir viele Eindrücke gewonnen, die uns auf eine positive Zukunft in Bulgarien stimmten. Außerdem haben wir uns fest vorgenommen, einen Bulgarischkurs zu besuchen, um wenigstens die Basics zu kennen und somit in der Lage sind, das eine oder andere Wort zu lesen.

In unserem nächsten Urlaub im Mai 2017 haben wir höchstwahrscheinlich schon ein Haus in Veselie und müssen nicht im Hotel übernachten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.