Home / Pass auf Auswanderer / Ich ärgere mich heute noch über meinen blöden Vertrauensvorschuss

Ich ärgere mich heute noch über meinen blöden Vertrauensvorschuss

schrottimmobilie

Ich ärgere mich heute noch über meinen blöden Vertrauensvorschuss

Ein Erfahrungsbericht von Antje P.

Werde mich im laufenden Monat für ein Appartement in Bjala entscheiden und Anfang 2019 meinen Wohnsitz dort hin verlegen (Rentnerin).

Leider hatte ich besonders mit einer Maklerin (Erstbeauftragung) total Pech und wurde abgezockt. Sie verlangte pauschal 750,00 € Anzahlung mit einer Verrechnung beim Kauf und meinte, dass das so üblich sei.

Sie hat mir vorher Bilder geschickt, die mich auf ein Häuschen haben neugierig machen lassen (schöne Ausstattung/guter Zustand). Sie hat die Immobilie selbst vorher nicht gesehen, suchte die Adresse erst in meinem Beisein. Haus war Schrott, total ausgeplündert, alles offen und entsprach nicht den Bildern des Zustandes.

Geld war futsch, Vertrauen weg! Selbst mit Androhung eines Anwalts hat sie nix zurückgezahlt. Mit Flug, Übernachtung und Essen habe ich 1.000 Euro verloren! Niemals bei Frau M. B. kaufen!!! (Klarnamen dürfen nicht genannt werden)

Sie ist immer noch aktiv bei einem nicht unbedingt bekannten Immobilienunternehmen, in dem Immobilien weltweit kostenlos inseriert werden dürfen.

Ich ärgere mich heute noch – vor allem über meinen blöden Vertauensvorschuß und als Rentnerin sind 1.000 € eine Menge Geld! Also auch bei Maklern: Augen auf!

Nun suche ich jemand, der mir bei allen Behördengängen in Bulgarien (Anmeldung Kfz, Strom, Meldebescheinigung usw.) behilflich ist – selbstverständlich gegen Bezahlung. Wer kennt wen?

Danke für deinen Erfahrungsbericht Antje P.
Mai 2018


MMit welcher Abzockmasche musstest du Erfahrung sammeln bzw. hattest du Kontakt als angehender Auswanderer oder Ausgewanderter? Schreib hier deine Erfahrung auf: Kontakt

One comment

  1. Wobei ich gerne bemerke:
    Bitte bedenken, dass Abzockereien auf der ganzen Welt passieren! Solche Geschichten resultieren nicht aus der “grundsätzlichen Betrüger-Mentalität der bösen, bösen Bulgaren”.
    Ich könnte da Beispiele geben aus D, dass die Ohren schlackern.

    Wie die Schreiberin schon sagt “blöder Vertrauensvorschuß”.
    Ja, man kommt sich manchmal blöde und spießig vor, wenn man sich eigentlich auf etwas nicht einlassen möchte.
    Ich habe mir zur Regel gemacht: Wenn das Gegenüber nicht Geduld und Zeit hat, alles offenzulegen, evtl. auch mal zu warten, Verständnis für Misstrauen zu haben: Finger weg !
    Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser – ü b e r all !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lieber Besucher,

ich würde mich freuen, wenn du als Lohn für meine Arbeit und die kostenlosen Informationen einen Kommentar abgeben würdest.

Danke für deine Mühe.

Bulgarien-Franz