Home / Gastbeiträge / Mit dem Auto von Deutschland nach Bulgarien

Mit dem Auto von Deutschland nach Bulgarien

Auto von Deutschland nach Bulgarien

Mit dem Auto von Deutschland nach Bulgarien

Ein Gastbeitrag von Milena

Hallo zusammen,
da mein Post vor der Weihnachtszeit so eine Diskussion ausgelöst hat, schreibe ich meine Reiseerfahrung nach BG und zurück. Ich bin durch Serbien gefahren und kann es nur weiter empfehlen! Die Autobahnen sind super gemacht – besser als in Ungarn und Bulgarien! (an deutschem Standard zu kommen, müssen die Serben wie die anderen noch lernen 🙂

Muss man kalkulieren
Kosten ca. 12 Euro an den Autobahn-Schranken. Aber NICHT in Serbien tanken!!! Diesen großen Fehler habe ich leider hinwärts gemacht. Die Diesel-Preise in Serbien sind der absolute Wucherpreis!!! Früher war der Sprit dort am günstigsten.

In Ungarn war es  grausam… über 1 Std. Wartezeit um die Vignette und den Sprit zu bezahlen. – Grausam!

Zeit hinwärts
Wegen der Urlaubstage waren Österreich und Ungarn so gut wie eine riesiger Stau. In Österreich gab es auch ein Zugunglück, GSD nur Schreck für die Mitfahrer. Von Süd-Bayern nach Österreich-Ungarischen Grenze (ca. 400 km) habe ich ca. 6 Stunden gebraucht. An der Ungarisch-Serbischen Grenze habe ich 4 Stunden gewartet (kein Spaß!). In Serbien waren die Autobahnen leer, so dass ich gut vorangekommen bin.

Die Rückfahrt

Rückwärts habe ich mir vorab im Navi die nächste Tankstelle zur Autobahn in Ungarn ausgesucht. Ich war die einzige Kundin, die Mitarbeiter waren super nett, was ich zum ersten Mal in Ungarn erlebe, und die Toiletten waren sauber, mit Seife und Toilettenpapier! Ich konnte tanken, Vignette kaufen und mit Euro zahlen. Allerdings haben die kein Wechselgeld in Euro gehabt, was man berücksichtigen sollte.

Geschlafen habe ich in Österreich. Super Hotel/Motel – frisch und modern renoviert, mit geschütztem Parkplatz (Tor-Absperrung nur für Kunden), Frühstück für 3 Euro und kostenlose Verkehrs-Tipps (wegen Autobahnstau) vom Besitzer.

Mein Security – Boxer (Hund) Aren durfte gegen Aufpreis auch im Hotel übernachten. Bei den Sprit-Preisen habe ich keinen Unterschied zwischen Österreich und Ungarn gemerkt.

Zeit rückwärts
Ohne große Zeitverluste. Passau war gesperrt – wegen Stau (was sonst). Die Landstrassen in Österreich sind aber OK. Blöd nur, dass die sog. Tankautomaten-Tankstellen haben. Dort muss/kann man als Deutscher nur mit Kreditkarte zahlen.

Bezinpreise
Am günstigsten ist der Sprit zurzeit in BG. Ich habe den Urlaub in BG super toll genossen. Nächstes Mal werde ich wieder mit dem Auto nach BG fahren. Ich habe sonst keine andere Möglichkeit meinen Aren mitzunehmen. Ich bin inzwischen schlauer geworden zumindest bis zum nächsten Mal, wenn sich alles wieder ändert 🙂

Danke für den Beitrag Milena
Januar 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lieber Besucher,

ich würde mich freuen, wenn du als Lohn für meine Arbeit und die kostenlosen Informationen einen Kommentar abgeben würdest.

Danke für deine Mühe.

Bulgarien-Franz