Home / Bulgarien / Bulgarische Handwerker

Bulgarische Handwerker

Bulgarische Handwerker

(Erlebnisberichte)

Kann man eine Arbeit nicht selbst durchführen, so muss ein Handwerker vom Fach her. Immer wieder werde ich gefragt, ob die bulgarischen Handwerker gut sind. Meine Antwort darauf lautet: Ich kenne nicht alle persönlich! 🙂

Als Hobbyhandwerker, der bereits selbst ein Haus gebaut hat und alle anfallende Arbeiten auch selbst erledigt hat, vermeide ich es weitestgehend, einen Handwerker zu bestellen, es sei denn, es geht um Elektrik oder Gas.

Deutsche Handwerksleistung
Da ich jahrelang leitende Positionen begleitet habe und in handwerklichen und industriellen Berufen Mitarbeiter in Qualität und Quantität beurteilen durfte, behaupte ich einfach einmal, dass ich eine handwerkliche Leistung relativ gut einschätzen kann. Also die Qualität, den Zeitaufwand und zuletzt auch den verlangten Preis, weshalb ich euch meine Erfahrungen mit bulgarischen Handwerkern erzählen will.

Eines noch vorab

Meine Geschichten sind kein Musterbeispiel für die allgemeine Vorgehenweise bulgarischer Handwerker, sondern lediglich unsere persönlichen Erfahrungen.

Geschichte 1, der Betonbauermeister

Unser Nachbar in Veselie hat sich im Sep. 2017 seine Hofeinfahrt bei 34 Grad Hitze betonieren lassen, damit er zukünftig seine Autos in den Hof fahren kann. Da wir zu diesem Zeitpunkt dort waren, hatte ich Gelegenheit, dem “Meister” (der Handwerker hat sich mit Meister betitelt) bei seinem Werk zuzuschauen.

Vom Hausbau selbst ragten noch einige Bewährungseisen in die Hofeinfahrt, die zunächst mit einem Winkelschleifer entfernt werden mussten. Damit das Eisen beim Durchtrennen nicht vibriert, hat er sich mit dem linken Fuss einfach auf das Eisenende drauf gestellt. Soweit so gut, hätte er Sicherheitsschuhe angehabt! Aber nein, bei 34 Grad im Schatten sind Flip-Flops die beste Lösung! Selbstverständlich hatte er auch keine Handschuhe oder Schutzbrille getragen, was bei der Hitze ja auch umständlich gewesen wäre! 🙂

Nachdem die Hofeinfahrt vorbereitet war, kam tags darauf ein Betonfahrzeug, das den Beton direkt in den Hof kippte. Ich hab mir die Sache dann gegen Abend mal angeschaut, als das Fahrzeug schon lange weg war. Aber was war das? Es fehlt in der Fläche noch ca. 2 qm Beton und es gab auch gar keine Schalung rundherum!? Der Beton läuft am Rand sozusagen einfach aus. Mann, sieht das beschissen aus!

Tags drauf kam das Betonfahrzeug erneut, um die noch freie Fläche mit Beton zu übergiesen. Ich weiss leider nicht, ob bei der Berechnung der Betonmenge gepfuscht wurde oder ob das Betonfahrzeug einfach zu wenig dabei hatte. Hätte mich aber echt interessiert! Ich frage mich auch, ob eine Armierung nötig gewesen wäre, wo der Boden doch mit zwei Fahrzeugen belastet werden soll. Na ja, der Meister wird schon wissen, was er tut! 🙂

Fazit Geschichte 1, verglichen mit “deutschen” Leistungen
Meisterlich war da gar nichts! Das Thema Sicherheit ist ein Fremdwort. Die Qualität des Ergebnisses außerirdisch und die Quantität der Hitze entsprechend angepasst. In Deutschland hätte man zwar ein wesentlich besseres Ergebnis erzielt, aber sicherlich und mindestens das Doppelte oder Dreifache bezahlt!

Geschichte 2, der Dachdeckermeister

Da bei uns auf dem Dach einige halbrunde Firstziegel lose waren, wollten wir die zunächst von einem Dachdecker machen lassen, zumal es auf dem Dach doch etwas gefährlich ist und ich zu diesem Zeitpunkt noch dachte, dass ich über eine 8 Meter lange Leiter (die ich nicht habe) aufs Dach krabbeln muss.

Als wir unseren Nachbarn nach einer Adresse fragen, war zufällig zu diesem Zeitpunkt ein Dachdecker-“Meister” bei ihm zuhause, den er uns auch gleich empfohlen hat. Für zwei Tage später haben wir dann um 08:00 Uhr morgens einen Termin ausgemacht.

09:00 Uhr und immer noch kein Dachdeckermeister da? Ich habe unseren Gärtner (der Bulgare ist und für uns das Grundstück auf Vordermann hält) gebeten nachzufragen, der auch umgehend mit dem Dachdeckemeister gesprochen hat. Ergebnis: Es wird heute Abend 17 Uhr. Na ja, hab schon gehört, dass es in Bulgarien etwas anders läuft als in Deutschland. Also gewartet!

19:00 Uhr und immer noch kein Dachdeckermeister da. Meine Laune war extrem schlecht, weil ich mich verarscht fühlte. Auch wenn hier in Bulgarien alles anders läuft, aber eine Absage hat was mit Respekt und Interesse am Auftrag zu tun! Zu unserem Gärtner habe ich dann nur noch gesagt: Abbruch! Ab sofort ist die Tür zum Gelände für diesen Typ geschlossen. Selbst wenn er just in diesem Moment gekommen wäre, ich hätte ihn zum Teufel geschickt.

Ich verabredete mich mit unserem Gärtner am nächsten Tag, um das Dach selbst zu repaieren, was wir dann auch getan haben. Material hatte ich aus unserer letzten Lieferung zu Genüge da und aufs Dach kam ich über unsere Dachlucke. Micha hat den Mörtel auf dem Balkon angemischt, Susanne hat mir die Mörteleimer auf Dach gereicht und ich hab auf dem Dach gearbeitet. Gegen Mittag kam plötzlich ein Fahrzeug vorbei mit einem Typ drin, den ich nicht kannte. Er habe gehört, hier gäbe es was am Dach zu machen, und er kann das, weil er Dachdeckermeister ist.

Hä? Gibt es denn nur Meister in diesem Land?

Obwohl ich ihm unmissverständlich klar gemacht habe, dass ich keinen ins Gelände lasse und ich die anfallenden Arbeiten selbst erledige, hat er sehr aufdringlich und mehrmals wiederholt auf die losen halbrunden Firstziegel hingewiesen und dass er das Problem beheben könnte, zumal er doch Meister ist. Damit ich ihn endlich los werde, habe ich ihm gesagt, dass ich auch Meister bin (stimmt ja, nur nicht auf dem Gebiet) und das zwar machen lassen wollte, weil ich zu faul war, mich jetzt aber umentschieden habe und es selbst mache! Dann hat er endlich abgelassen und ich konnte weiter arbeiten.

Fazit Geschichte 2, verglichen mit “deutschen” Leistungen
Festgelegte Termine werden verschoben/nicht eingehalten, aber auch in Deutschland! Nur bekommt man da i.d.R noch rechtzeitig Bescheid. Scheint hier in Bulgarien kein ungeschriebenes Gesetz zu sein! Und das viel Wichtigere: Es sind alles Meister! Egal, wer was tut, es sind alles Meister! So wie ich die Jungs beurteile, würde ich vielmehr Allrounder dazu sagen 🙂

Geschichte 3, der Fernsehtechniker ….du ahnst es schon?? ……. richtig !…. Fernsehtechnikermeister!

Ich habe von Deutschland eine Sat-Anlage mitgebracht, die ich an unseren neuen Fernseher angeschlossen habe und in dem ein Receiver integriert ist. Die Ausrichtung Süd/12 Uhr in Richtung Sonne rstimmte, ich empfing jedoch nur ein bulgarisches Signal!? Nachdem ich über zwei Stunden damit verbracht habe, die Schüssel auf deutsche Sender einzustellen, habe ich aufgegeben. Keinen Bock mehr! Da soll doch einfach einer herkommen und mir das einstellen! Kostet ja nicht viel, wir sind doch in Bulgarien! Außerdem hat ein Fernsehtechniker ein entsprechendes Signalmessgerät und kann das ganze in 5 min einrichten!

Unseren Gärtner angerufen, der gleich einen Termin mit einem Fernsehtechniker-Meister (lol) gemacht hat. Da ich etwas bulgarisch verstehe und zuvor die Konditionen mit unserem Gärtner besprochen habe, konnte ich aus dem Telefonat entnehmen, dass die Anfahrt 10 Lev kosten soll und das Einrichten der Satschüssel, die ja bereits hängt und angeschlossen ist, ca. 15 Lev! Also insgesamt 25 Lev=13 EUR.

Der Fernsehtechniker wollte um 09:00 Uhr in der Früh bei uns in Veselie sein. Als unser Gärtner ihn um 10:00 Uhr angerufen hat, hat der Fernsehtechniker gesagt, dass er noch in einem Cafe sitzt und frühstückt, aber er würde schon in 45 min. da sein!? Als er dann angekommen war, musste er zunächst wichtige Telefonate führen. Als guter Deutscher schaut man da schon mal auf die Uhr!

20 min später war er mit dem Telefonat fertig und hat sich zunächst eine Zigarette angezündet, um dann das Signalgerät an das Antennenkabel zu stecken. Aufwand ca. 1 Min. Tja und dann musste er nochmal telefonieren! Ungelogen, weitere 15 min später hat er aufgelegt, um dann die Antenne um ca. 1 Grad nach rechts zu drehen und genau auf dem richtigen Signal zu landen. Ich hätte kotzen können! Wieso war ich so doof und hab das nicht gefunden? Egal, kostet ja nicht viel, wir sind ja in Bulgarien!

Signal vorhanden, Fernseher angeschlossen und dann ging die Drückorgie los. Der Typ hat sowas von schnell auf der Fernbedienung rumgetippt, dass ich, wenn überhaupt, nur die Hälfte mitbekommen habe. Sprache auf Englisch eingestellt (Bulgarisch gab es nicht) und der Receiver sollte den Rest machen. Aber nö, so einfach ist es dann doch auch nicht. Dieser Fernsehtechnikermeister drückte gefühlte 100x nacheinander auf der Fernbedienung rum, um mir dann zu sagen, dass der Receiver im Fernseher kaputt sei. Natürlich hat er zufällig einen im Auto. Neuen Receiver angeschlossen und prompt hat der auch alle deutschen Sender gefunden. Was war ich froh, dass der Typ was drauf hat.

Die Rechnung
Die am Telefon ausgemachten 25 Lev hat er schnell mal vergessen und 25 EUR draus gemacht. Für den Receiver hat er mir zusätzliche 80 Lev, also 40 EUR abgeknöpft, die ich zähneknirschend bezahlt habe. Auch wenn unser Gärtner ihn kurz auf seinen erhöhten Preis angesprochen hat, so half das nicht wirklich was, der Typ hat gleich abgewunken und auf das Geld bestanden. Eine Rechnung ausstellen? Fehlanzeige!

Ich dachte mir: soviel hätte ich in Deutschland zwar auch bezahlt, aber egal, Hauptsache der Fernseher geht.

Als der Typ weg war, hat mir unser Gärtner gesagt, dass er den Lev-Preis, also den Preis, den ein Bulgare bezahlt hätte, einfach in EUR verlangt hat. Und das würden leider viele so machen, weil sie genau wissen, dass Handwerker in Deutschland wesentlich teurer sind.

Der Hammer
So richtig wollte ich das nicht glauben, dass der eingebaute Receiver bei einem neuen Fernseher kaputt ist, weshalb ich aus Neugier mal den neuen Receiver abgeklemmt habe, um den eingebauten selbst zu testen. Und siehe da, innerhalb von 2 sec. waren alle deutschen Sender in bester Qualität auf dem Bildschirm! Ergo: der eingebaute Receiver ist voll funktionsfähig und der Typ hat ein Zusatzgeschäft gemacht, indem er mir einen Receiver angedreht hat! Und weil ich es dann ganz genau wissen wollte, habe ich den mir angedrehten Receiver im www gesucht und gefunden. Onlinepreis 40 Lev! Ich würde sagen: der Typ hat mich mal voll über den Tisch gezogen!

Was ich für mich entschieden habe

  1. Will ich, dass etwas irgendwie gemacht wird oder irgendwie funktioniert und relativ billig ist, lass ich es von einem bulgarischen Handwerker machen.
  2. Will ich, dass es gut wird und ich auch bereit bin, für die Qualität zu zahlen, lass ich es von einem deutschen Handwerker machen. (sofern vorhanden)
  3. Will ich, dass es so wird, wie ich es mir vorstelle und dafür bulgarische Preise zahle, muss ich es selbst machen!

Werkvertrag
Es kursiert im Internet auch die Idee, einen Werkvertrag mit bulgarischen Handwerkern abzuschließen. Persönlich habe ich sowas noch nicht gesehen bzw. mitbekommen und finde es auch völligen Quatsch! Oder hast du schon mal in Deutschland mit einem Elektriker, Klempner, Fliesenleger oder Maurer einen Werkvertrag geschlossen? Ich glaube, das passiert, wenn überhaupt, in den seltensten Fällen, sonst wäre das eine gängige Praxis und dann würde es jeder machen und auch kennen! Und das gilt für Deutschland und Bulgarien!

Vergiss es einfach, wir sind in Bulgarien, da läuft vieles etwas anders, als wir es gerne hätten oder kennen 🙂

Natürlich gibt es auch Positivbeispiele von bulgarischen Handwerkern, die ich leider bisher nicht erleben durfte!

4 comments

  1. Bernd Schuhmacher

    Hallo Bulgarien-Franz,

    vielen Dank für die informative Web-Site und wünsche viel Erfolg für die zukünftigen Lebensabschnitte in BG!! Anbei ein Kommentar zum Thema “Handwerker”:

    Von meiner bulgarischen Ehefrau weiß ich, dass der Begriff “Meister” in BG grundsätzlich eine andere Bedeutung als in DE hat. In DE verbindet man mit “Meister” einen qualifizierten Abschluss in einem Handwerksberuf, der mittlerweile m.W. sogar mit dem Hochschulabschluss “Bachelor” gleichzusetzen ist. In BG dagegen wird jeder/jede, der/die Handwerksdienstleistungen anbietet/ausführt, (evtl. umgangssprachlich) als “Meister” bezeichnet, unabhängig von dessen/deren Qualifikation. Ich denke, dass qualifizierte Handwerker in BG durchaus Leistungen erbringen, die mit denen in DE vergleichbar sind (vermutlich auch mit Preisen am oberen Ende der Skala … :-)).
    Übrigens kann ich mir die Abzocke mit dem Satelliten-Receiver genau so gut auch in DE vorstellen, dort ist ja bekanntlich auch nicht immer alles gut …

    Viele Grüße
    Bernd

  2. Danke für nette Unterhaltung 😎 irgendwie hatte ich so was auch erwartet 😎 jetzt aber guten Rutsch und gesundes neues 😎 Grüße aus Nürnberg.😎

  3. Leben ! Und leben lassen nicht vergessen 😎

  4. Sone Abzocke ist in Deutschland an der Tagesordnung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lieber Besucher,

gefällt dir mein Blog oder hat dir ein Beitrag weiter geholfen?

Dann wäre es doch mehr als fair und auch nicht zu viel verlangt, wenn du als Lohn für meine Arbeit und den kostenlosen Informationen einen Kommentar abgeben würdest!?

Danke für deine Mühe.

Bulgarien-Franz

Täglich ca. 100 Besucher mit hoher Verweildauer und vielen Seitenaufrufen und im Schnitt nur 1 Kommentar am Tag! Das ist fragwürdig.