Home / Auswander-Blog / So sind wir auf Bulgarien gekommen

So sind wir auf Bulgarien gekommen

So sind wir auf Bulgarien gekommen

So sind wir auf Bulgarien gekommen

Im Januar 2016 haben wir einen Fernsehbericht über eine deutsche Rentnerin in Bulgarien gesehen, die aufgrund ihrer kleinen Rente in Deutschland nicht würdevoll leben kann. Obwohl sie mehrere Kinder großgezogen, zeitweise selbständig war und viele Jahre lang hart gearbeitet hat. Der Titel der Sendung: Ruckzug nach Bulgarien, zum Ruhestand ans Schwarze Meer Teil 1 und 2.

Sofort begann ich mit der Recherche über Bulgarien. Was sagt Wikipedia.org, was sagt das Internet und andere über das Land? Das einzige, was ich von dem Land bis dato glaubte zu wissen ist, dass es am schwarzen Meer liegt und aufgrund der dort lebenden Sinti und Roma sowieso keiner hin will.

[Doku] Ruckzuck nach Bulgarien (1/2) Zum Ruhestand ans Schwarze Meer

https://youtu.be/4iAU2i32B4s

[Doku] Ruckzuck nach Bulgarien (2/2) Neustart mit Hindernissen

https://youtu.be/HOr-x76vg1A

Quelle Videos: YouTube

Hinweis zu den Videos
Leider sind genannte Videos nicht immer erreichbar. Will jemand die Videos unbedingt und Privat betrachten, kann ich diese u. U. zur Verfügung stellen.

 

Erste Rechercheergebnisse

Nach einer ersten Recherche musste ich feststellen, dass mich in der Vergangenheit meine Unwissenheit auf der Suche nach einem passenden Auswanderland ausgebremst hat, da ich Bulgarien bis heute nicht auf dem Schirm hatte. Bulgarien hat viel mehr zu bieten als ich wusste. Das habe ich jetzt gelernt. Ja, es gibt Sinti und Roma, aber gibt es die nicht auch in Deutschland und sonst überall? Und was ist daran so schlimm? So wie in allen Völkern gibt es solche und solche, außerdem muss ich ja nicht gleich direkt daneben wohnen.

Positives
Mediterranes Klima, tolle Landschaft (siehe Bilder in www), niedriger BIP/Einw. (Ø-Verdienst einer Verkäuferin ca. 300€-400€/Monat-Brutto. Quelle wiki), somit theoretisch niedrige Lebenshaltungskosten, nur 2000 Km entfernt und in 2,5 Std. mit dem Flieger erreichbar. Bus und Bahn fahren ebenfalls dahin, wobei beide über 2 Tage benötigen. Bulgarien liegt direkt am Meer und hat knapp 400 km Küste und natürlich den Gold- und Sonnenstrand, die beide insbesondere bei jungen Partypeoples bekannt sind 🙂 Erste Bilder zeigen eine beeindruckende Flora und Fauna, Naturschutzgebiete und tolle Seen. Es soll auch deutsche Ärzte in den größeren Städten wie etwa in Burgas oder Varna geben. Es gibt eine Krankenversorgung (bulgarische Verhältnisse) und die Bulgaren sollen insbesondere den Deutschen gegenüber sehr freundlich und wohlgesonnen sein (warum auch immer…)

Negatives
Offenbar eine instabile Politik (Stand 2016), wenig Infrastruktur im Verhältnis zu good old Germany, Korruption in allen Bereichen (so wie eben in Deutschland auch, nur nicht so geschickt verschleiert 🙂 ), die kyrillische Schrift muss man erst einmal lesen können und die bulgarische Sprache ist auch schwer.

Fazit
Die wichtigsten Auswanderkriterien wären mit Bulgarien erfüllt, sofern sich meine ersten Rechercheergebnisse bewahrheiten. Jetzt muss ich meine Informationen nur noch mit unserem Anforderungskatalog abgleichen. Das Land scheint toll zu sein und hat meiner Meinung nach viel Potenzial. Mit Bulgarien wäre eine Auswanderung in kleinen Schritten möglich, da es nicht so weit entfernt ist und wir könnten dort relativ gut mit unserer Rente leben. Für den Rest gibt es sicherlich Lösungen.

Update 08/2017

Ich habe einen Bericht von Annette Britsch aus Balchik gefunden. Das ist die Dame mit den Videos (siehe oben)  Direktlink: rnz.de

Wieso wusste ich bis heute nur so wenig über Bulgarien?

2 comments

  1. Prima Seite ! Lese mich gerade richtig fest !
    Vielen Dank dafür :-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.